Corona-Pandemie: Aktuelle Einschätzung

Corona-Pandemie: Die aktuelle Einschätzung von Dr. Stefan Schneider

Leider scheint es zurzeit, als hätten wir dieses ganze Schlamassel noch nicht überstanden. Die Anzahl Ansteckungen, die Spitaleinweisungen und die Anzahl IPS-Patienten explodieren gerade wieder, speziell im Thurgau.

Nach wie vor bleibt es jedoch bei der Einschätzung der Experten und meiner Erfahrung über die letzten Monate, dass Kinder und Jugendliche kaum richtig erkranken an Covid-19, auch wenn sie angesteckt werden.

Zurzeit werde ich oft gefragt, was meine Meinung zu den Corona-Impfungen bei den Jugendlichen ist. Diese Impfungen sind ja jetzt offiziell zugelassen. Es gibt dazu verschiedene Aspekte zu berücksichtigen:

  • Ich bin überzeugt, dass die Impfungen sicher sind, wenn sie zugelassen werden – mit einer kleinen Einschränkung: Wegen des Tempos der Entwicklung ist die Datenlage einfach noch nicht so breit abgestützt, wie ich es gerne hätte.
  • Andererseits ist die Krankheit für Kinder und Jugendliche zum Glück keine grosse Gefahr. Und auch die indirekte Gefährdung anderer Menschen ist kein wichtiges Argument mehr, da sich inzwischen alle impfen lassen konnten, die das möchten.
  • Ein dritter Aspekt sind die Freiheiten, die man sich mit einer Impfung erwirbt: Kinobesuche, Auslandreisen, Konzerte etc. werden sicher noch länger irgendeine Form eines „GGG“-Nachweises erfordern (geimpft, genesen oder getestet).

Ich rate deshalb den Eltern, mit der Impfung von Jugendlichen noch ein paar Monate zu warten, bis die Datenlage besser ist. Wichtig scheint mir vor allem, dass Sie als Eltern zusammen mit den Jugendlichen die oben aufgeführten Aspekte abwägen.

Für Erwachsene empfehle ich die Impfung auf jeden Fall! Denn hier sind die Daten sehr solide, dass mit der Impfung schwere Verläufe fast vollständig verhindert werden. Denn natürlich ist das Risiko eines schweren Verlaufes bei der Generation 70+ massiv höher. Aber es gibt einfach auch einzelne jüngere Menschen, die schwer erkranken an Covid-19.

Für Fragen stehen wir wie immer gern zur Verfügung.

Dr. Stefan Schneider
Mitte August 2021